Zusammenhalt und Miteinander – #Parteiansichten zur Wahl

In dieser Serie werden wir euch die Antworten von den Parteien zu zwölf Frage vorstellen die häfig von Kindern und Jugendlichen gestellt wurden. Die Fragen wurden von dem Team der U18 Wahl ausgewählt und an die Parteien gestellt.

„Wie thematisiert Ihr Zusammenhalt, Menschlichkeit und Miteinander?“

Alternative für Deutschland:

Diese Werte lernt ein Mensch am besten in einem familiären Umfeld mit Vater und Mutter, in dem beide Eltern Zeit für ihr Kind haben und der Kontakt zu Geschwistern, das Gefühl des Zusammenhalts, aber auch den Umgang mit Konflikten schult. Wir betonen den Stellenwert der Familie und setzen uns für mehr finanzielle Sicherheit und ideelle Anerkennung von Familien ein. Die Elternrolle, auch das zeitweise berufliche Zurückstecken für die Betreuung der Kinder, ist von unschätzbarem Wert für das Gelingen eines menschlichen gesellschaftlichen Miteinanders.

SPD:

Mehr Gemeinsamkeit schafft mehr Zusammenhalt. Das erreicht man, wenn man eine Zeitlang in einem anderen Land lebt. Austauschprogramme wie auch Städtepartnerschaften wollen wir unterstützten. Menschen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Etwa, wenn in einem Land ganz wenig Lohn gezahlt wird. Mindestlöhne sollen künftig in den Ländern vor Armut schützen. Auch unterbieten sich die Länder gegenseitig bei den Steuern. Dann machen die Unternehmen Gewinne, aber es kommt kein Geld rein für Schulen oder Schwimmbäder. Das muss aufhören.

DIE LINKE:

DIE LINKE steht für ein solidarisches Europa der Millionen, gegen eine Europäische Union der Millionäre. Im Moment erleben wir, wie die extreme Rechte erstarkt und Menschen gegeneinander ausgespielt werden. Wir stellen uns dem entgegen. Wir streiten für solidarische Lösungen, die allen Menschen eine Zukunft ermöglichen. Und ein Europa, In dem nicht die Ungleichheit wächst, sondern der Zusammenhalt.

CDU CSU:

Die Stärke einer Gemeinschaft liegt in Zusammenhalt und Vielfalt gleichermaßen. Wir treten für ein Gesellschaftsmodell ein, das von freiheitlichem Miteinander und pluraler Offenheit getragen ist. Eine solche Gesellschaft spielt einzelne Gruppen nicht gegeneinander aus, sondern lässt alle gleichermaßen mit Rechten und Pflichten teilhaben. CDU und CSU arbeiten für ein Europa, das für gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt. Dafür wollen wir bei der Jugend ansetzen und mehr Austausch für Studenten und Auszubildende im Rahmen von Erasmus+ ermöglichen.

FDP:

Wir Freie Demokraten sind überzeugte Europäer. Wir wollen ein Europa der Menschen, nicht der Behörden und Institutionen. Ein Europa, das zusammenhält. Denn das macht uns stark in der Welt. Dazu müssen wir die europäische Idee wieder mit Leben füllen. Wir wollen es gerade jungen Leuten ermöglichen, Menschen aus anderen europäischen Ländern zu begegnen und unterschiedliche Kulturen kennenzulernen – zum Beispiel durch Schüleraustausch, Ausbildung, Studium, Reisen etc. Denn der kulturelle Austausch verbindet Menschen und fördert das Miteinander.

BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN:

Wir stehen für ein soziales und gerechtes Europa, in dem alle Menschen gleiche Chancen haben und an der Gesellschaft teilhaben können. Damit Wohlstand, Gerechtigkeit und Freiheit keine warmen Worte bleiben, müssen Armut, soziale Ausgrenzung und Diskriminierung wirksam bekämpft werden. Dafür wollen wir das Europa des Sparzwangs und der Neiddebatten überwinden und in eine echte Sozialunion investieren. Eine Union, die das Wohl aller Menschen in den Mittelpunkt stellt und damit den sozialen Zusammenhalt stärken kann.

Ich bin Annika Iselhorst aus der 10ten Klasse. In der Schülerzeitung bin ich seit dem Schuljahr 2017/18. Ich interessiere mich für internationale Politik und Geografie.

Gib deine Meinung ab!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.