Was hat sich an der Schule verändert ?

Für viele Schüler*innen ist es schon ziemlich lange her, dass sie die Schule das letzte Mal betreten haben. Bisher sind nur die Jahrgänge ab Jahrgang 9 wieder in der Schule, während die Jahrgänge 5 bis 8 noch zu Hause lernen. Gerade für diese Jahrgänge ist es interessant zu sehen, wie sich das Willms verändert hat und deshalb waren wir da.

Auf dem Schulhof

Das Erste was einem ins Auge fällt, wenn man den Schulhof betritt, sind die vielen Meter des rot-weißen Absperrbandes. Damit der Mindestabstand eingehalten werden kann, gibt es auf dem Schulhof nur noch wenige Sitzgelegenheiten.

Auf den Toiletten

Auch auf der Toilette hat sich einiges verändert. Es darf immer nur eine Person in die Räumlichkeiten. Obwohl mir persönlich noch die Frage offenbleibt wieso dann mehrere Waschbecken und Toiletten frei sind.

Im Schulgebäude

Neben den Klassenräumen sehen auch die Flure anders aus. Der Vertretungsplan wird anders als sonst nun groß an die and projiziert, um allen Schüler*innen einen Blick zu ermöglichen.

In der Mensa

Die Mensa hat zwar als Kioskbetrieb weiterhin zum Teil geöffnet, jedoch müssen die Speisen draußen verzerrt werden.

Ich heiße Sandro Hauschild und gehe in die 9.Klasse. Ich bin 14 Jahre alt. Bei der Schülerzeitung bin ich seit Schuljahresbeginn 2018.

Gib deine Meinung ab!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.